Austausch mit der école primaire in Nyons vom 03.06.-8.06.2013

 

Montagmorgen, es ist erst 6 Uhr 30, aber wir, das sind 28Schüler der KGS Kommern, Herr Drehsen, Frau Günther und Frau Kratz (die Mama eines Schülers) machen sich auf den Weg nach Frankreich: Wir möchten unsere Partnerschule in Nyons besuchen. Nach 12 Stunden Fahrt waren wir endlich da und wir wurden in unseren Gastfamilien freudig aufgenommen.

  

Am Dienstag lernten wir endlich unsere Austauschschule kennen.Wir besuchten die Schule und machten gemeinsam mit 3 anderen Klassen eine Olivenwanderung rund um Nyons. Zusammen mit den französischen Kindern nahmen wir an Ateliers teil: Wir sangen das Lied „Sur le pont d’Avignon“ und dachten uns einen Tanz aus, wir bastelten Windräder und machten Sport. Essen gab es in der Schulkantine: Lasagne! Nach einer langen Spielepause machten wir eine  Stadtrallye durch Nyons und besuchten eine traditionelle Teppichfabrik.Leckeres Abendessen gab es in den Gastfamilien.

Typisch Französisch ging es mittwochs weiter: Im Boulodrome,einem Zentrum, in dem Boule gespielt wird, lernten auch wir die Regeln kennen und durften es einmal ausprobieren! Den Nachmittag verbrachten wir in den Gastfamilien: Da es so tolles Wetter war, waren viele von uns im Schwimmbad!

Endlich konnten wir donnerstags auf dem Markt von Nyons Mitbringsel besorgen! Da gab es viel zu schauen: Olivenöl, Nougatstände,Gemüse, Obst, Kleidung, Körbe, Hähnchen, Fisch, Fleisch…einfach riesig!!! Nachdem Essen in der Kantine (Kottelet) ging es dann weiter nach Orange, wo wir das römische Theater besichtigten. Abends gab es dann ein tolles Buffet in der Schule mit traditionellen, französischen Köstlichkeiten!

  

Freitags wurde das Wetter perfekt ausgenutzt: Wir fuhren in die Camargue ans Meer nach Saintes-Maries-de-la-mer. Dort machten wir eine Tour mit kleinen Zügen durch die Stadt und die Natur: Wir sahen Flamingos, Enten,Fische, lernten die typischen Häuser und Pflanzen kennen und wir durften sogar Pferde füttern!!! Danach durften wir im Meer ein wenig planschen und haben am Strand gemeinsam gepicknickt. Bei der Rückfahrt sind wir an Avignon vorbeigefahren und haben die bekannte Brücke gesehen: Diese ist nie fertig geworden und steht nur halb im Wasser!

 Leider mussten wir dann am Samstag schon wieder fahren. Um 6Uhr 30 ging es wieder los und nach 12 Stunden Fahrt waren wir wieder in Kommern! Als wir in Deutschland waren fing es dann richtig an zu gewittern, sodass wir einen Moment lang überlegten, ob wir nicht doch wieder zurück fahrensollten…!

 

Alles in Allem war es wirklich eine gelungene Fahrt, Heimwehtränchen gab es kaum, denn gemeinsam haben wir viele, neue Erfahrungen gesammelt und haben uns einmal angeschaut, wie die Kinder unserer Partnerschule so eben!!!

 

 

Schüleraustausch Nyons 2010

Get Adobe Flash player

 

Zum Start der Diashow bitte den > in der Bildmitte anklicken, 

 

 

Schüleraustausch Nyons – Kommern

 

 

 

Seit ca. 40 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Mechernich und Nyons in Südfrankreich (http://www.mechernich.de/fmn). Aus dieser Partnerschaft ist ein regelmäßiger Schüleraustausch zwischen der Grundschule Kommern und der école primaire in Nyons entstanden. Auf Grund fehlender finanzieller Mittel seitens unser französischen Freunde in Nyons wurde der Austausch bis zum Jahr 2010 für ein paar Jahre eingestellt.

Letztes Jahr kam es dann wieder zum Kontakt zwischen den beiden Schulen. Im März besuchten uns 70 Kinder und 11 Erwachsene aus Nyons. Alle wurden in Familien der Schülerinnen und Schüler untergebracht. Die Austauschschüler aus Nyons hatten in dieser Woche die Gelegenheit durch zahlreiche gemeinsame Aktivitätenmit unseren Schülerinnen und Schülern die Gegend rund um Kommern kennen zulernen. Dadurch entstanden in kürzester Zeit Freundschaften zwischen den deutschen und französischen Kindern sowie den Erwachsenen. Seitdem schicken sich die Kinder in regelmäßigen Abständen Briefe und Bilder, um die jeweils anderen Kinder an ihrem Schulalltag und an Festivitäten teilhaben zu lassen. Am 6. Juni 2011 möchten wir zu einem Gegenbesuch nach Frankreich aufbrechen. Diesem Besuch fiebern die Kinder schon mit großer Freude entgegen. Um nach Nyons mitfahren zu können, müssen unsere Kinder an einer einjährigen Arbeitsgemeinschaft Französisch teilnehmen. Diese AG setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen zusammen. Die Kinder lernen dort grundlegende französische Begriffe, damit sie sich in ihren Gastfamilien zurechtfinden.

In Frankreich werden jeweils zwei Kinder in einer Gastfamilie untergebracht, um möglichem Heimweh- oder Verständigungsproblemen entgegen zu wirken. Das in der Woche durchgeführte Programm wird von der Schulleiterin Frau Sophie Vigne und von Maryvonne Fillietaz, unsere Kontaktpersonen an der école primaire in Nyons,zusammengestellt und geplant.

Im Rahmen des Austausches haben die Kinder die Chance zu erfahren, wie der Alltag in einer französischen Familie aussieht. Durch den frühen Beginn einer solchen Partnerschaft kommen Vorurteile gegenüber Andersartigkeiten und anderen Denk- und Lebensweisen erst gar nicht auf. Die Erfahrungen des diesjährigen Austausches haben gezeigt, dass es sich lohnt, Kinder frühzeitig mit solchen Projekten zu konfrontieren. Hierbei danken wir ganz besonders den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler und den Mitgliedern des FreundeskreisesMechernich-Nyons, ohne deren Hilfe ein solcher Austausch nicht zu realisieren wäre.