Pausen sind wichtig!

 

Wenn unsere Kinder fleißig lernen, angestrengt diskutieren, neugierig experimentieren und forschen, dann sind Pausen absolut wichtig. Wir haben in unseren Schulvormittag 3 feste Pausen eingeplant. Um 9:50 Uhr beginnt die erste Pause, und wenn es nicht aus "Eimern regnet" oder der Schulhof einer Eisfläche gleicht, geht es raus an die frische Luft. 20 Minuten wird hier gespielt, gelaufen, geklettert und manchmal leider auch gezankt. Damit es in den Pausen nicht langweilig wird, haben wir verschiedene Schulhöfe und Angebote. Der obere Schulhof wird dominiert von unserem großen Mehrzweckgerät, welches zum Klettern, Schaukeln, Balancieren und vielem mehr einlädt, einer kleineren Kletterwand, zwei Tischtennisplatten und dem Kleinfeld, auf dem eigentlich immer eine Gruppe Kinder beim Fußballspielen zu beobachten ist. Auf dem unteren Schulhof entsteht in naher Zukunft ein weiteres Klettergerät und ggf. eine Ruhezone, hier sind Foerderverein, Schule und Stadt in der Planungsphase. Das Spielhaus mit seinem großen Materialangebot soll im Frühjahr 2011 ein neues Domizil erhalten und öffnet dann wieder seine Pforten. In Selbstverwaltung können dann die Kinder Spielgeräte z.B. Pedalos ausleihen. Im Turngarten finden wir eine große Rutsche und viele Kletter- und Turngeräte. Der Turngarten ist im Sommer und bei gutem Wetter geöffnet. Im Winter bieten wir als Alternative dazu die Ruhepause in der Aula an. Hier lässt es sich in ruhiger Atmoshäre prima bei einem Brettspiel oder Legoarbeiten entspannen.  

Die zweite Pause ist unsere Frühstückspause, die in den Klassen durchgeführt wird. Nun haben die Kinder die Gelegenheit, ihr Pausenbrot und das angebotene Obst/Gemüse zu verzehren. Da uns die wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema "Trinken" bekannt sind, ist es selbstverständlich, dass die Kinder während der Unterrichtszeit jederzeit trinken können. Dabei sind lediglich einige Regeln einzuhalten (z.B. im PC-Raum wird nicht getrunken). Sollten die Kinder 6 Stunden Unterricht haben oder die Betreuungsangebote wahrnehmen, so folgt um 11:50 Uhr die dritte Pause. Sie dauert 15 Minuten. Da um diese Zeit erheblich weniger Kinder in der Schule sind, sind in der "kleinen Pause" nur die beiden Schulhöfe geöffnet.

Damit unsere Kinder aber auch zwischendurch sich bewegen können, werden von den Klassenlehrern immer wieder Bewegungsspiele und/oder Bewegungsphasen in den Unterricht eingeplant und durchgeführt. Im Spielehaus des oberen Schulhofes stehen 6 Groß-Kettcars zur Verfügung, die von den einzelnen Klassen immer wieder gerne als Bewegungsangebot genutzt werden. Vielfältige weitere Angebote und Unterrichtsvorhaben (Radfahrtraining, Bundesjugendspiele, Schul- und Klassenwanderungen etc.) tragen dem Bewegungsdrang unserer Kinder Rechnung.